Bericht zur Jahreshauptversammlung

Am 05. Mai 2018 trafen sich die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr, um gemeinsam mit zahlreichen Gästen Rückschau auf das vergangene Jahr zu halten.

Ortsbürgermeister Rüdiger Klamroth eröffnete als Versammlungsleiter die Veranstaltung und konnte als Gäste Stadtbürgermeister Heiko Breithaupt, Stadtwehrleiter Werner Greif sowie Abordnungen der Feuerwehren Blankenburg, Cattenstedt, Derenburg, Heimburg, Timmenrode und Wienrode sowie aus der Stadt Thale Westerhausen und Warnstedt begrüßen.

Erfreulicherweise hatten auch die Hahausener Kameraden wieder den Weg auf sich genommen, um ihre Partnerwehr zu besuchen.

Kamerad Andreas Kröpper übernahm als ehemaliger Wehrleiter den Bericht über Mitglieder- und Einsatzzahlen. So wurden insgesamt 2130 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet.

35 Einsätze standen 2017 zu Buche, davon 12 Brandeinsätze, 12 technische Hilfeleistungen, 2 Brandsicherheitswachen, 1 Einsatzübung, 1 Fehlalarm und 7 Alarmierungen zu ausgelösten Brandmeldeanlagen.

Außerdem wurden wieder zahlreiche Veranstaltungen wie das Kinderfest, Schützenfest oder Dorffest unterstützt und das 10-jährige Bestehen der Kinderfeuerwehr sowie das 140-jährige Jubiläum des Feuerwehrgerätehauses wurden mit einem Festempfang sowie einem Tag der offenen Tür begangen.

Auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene wurden Lehrgänge u. a. für Truppmann, Atemschutzgeräteträger oder die Jugendarbeit besucht.

Abschließend legte Kamerad Kröpper, die aus seiner Sicht, ausschlaggebenden Gründe für seinen und den Rückstritt seines Stellvertreters im November dar.

Jugendwart Michael Dura berichtete über die Teilnahme der 6 Jugendfeuerwehrmitglieder an zahlreichen Veranstaltungen, die entweder in eigner Verantwortung oder auf Gemeinde- und Kreisebene organisiert wurden. So standen u. a. der Aktionstag des Kreisfeuerwehrverbandes im HaWoGE Spielemagazin in Halberstadt oder das Verbandszeltlager in Allrode auf dem Programm, wobei hier ein 3. Platz beim Ori-Marsch sowie ein 4. Platz im Spiel u. Spaß-Wettbewerb bejubelt werden konnten.

In den nächst höheren Dienstgrad befördert oder für langjährige Mitgliedschaft konnten folgende Kameraden ausgezeichnet werden:


Hauptfeuerwehrfrau:                                  Saskia Freier

Hauptfeuerwehrmann:                                Christian Meyer (in Abwesenheit)

1. Hauptfeuerwehrmann:                            Rüdiger Klamroth

10 Jahre Feuerwehr:                                  Saskia Freier

20 Jahre Feuerwehr:                                  Michael Dura

45 Jahre Feuerwehr:                                  Herbert Schäfer

Ernennung zur stellv. Jugendwartin:            Saskia Freier

Die Grußworte der Gäste machten deutlich, dass sich unsere Feuerwehr zweifelsohne in einer schwierigen Situation befindet und für die Findung einer neuen Wehrleitung noch Zeit benötigt wird. Gleichzeitig wurde an die Kameraden appelliert, aber auch Kameradschaft zu leben und der derzeit amtierenden Führungsspitze loyaler gegenüberzustehen als dies bisher der Fall war. Dabei werden die anderen Ortsfeuerwehen im Stadtverbund weiterhin ihre Hilfe anbieten, ohne diese jedoch aufzuzwingen.

Der Appell in den Grußworten verstummte in der sich anschließenden Diskussion. Hier wurde dann leider deutlich, dass bei Einzelnen noch immer viel Frust und Unverständnis über, die in der Vergangenheit, getroffenen Entscheidungen vorherrscht und diese weiterhin nicht akzeptiert werden.

Eine freudige Überraschung gab es dennoch, so übergab Stadtwehrleiter Kamerad Greif eine Wärmebildkamera an die Kameraden. In einem Mehrjahresplan werden künftig alle Ortsfeuerwehren der Stadt Blankenburg mit dieser Technik ausgestattet und zumindest die Jugendfeuerwehr zeigte sich an diesem Abend bereits begeistert.


(Fotos: J. Müller, Volksstimme)

 
Trykkeri kontorstole Renault
seo konference CMS