Gerätehaus

Gerätehaus Börnecke

 

Das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Börnecke am heutigen Standort wurde 1876/1877 erbaut. 

Der Erweiterungsbau des Schlauchtrockenturm wurde am 13.08.1933 begonnen und 1934 konnte Richtfest gefeiert werden.

1955 - 1960 wurde das Gerätehaus renoviert und ein Schulungsraum eingerichtet.

 

Schulungsraum um 1985

 

Bis 1990 änderte sich am Gerätehaus Börnecke nicht viel, dann wurde durch die Kameraden und die Gemeinde  begonnen den Schulungsraum und den Umkleideraum neu herzurichten und das Dach wurde neu eingedeckt.

 

Das Gerätehaus um 1993

 

1996 wurde der Schlauchturm durch Mittel der Dorferneuerung saniert. Endlich wurde auch eine Heizungsanlage sowie Wasser und Abwasser in das Gerätehaus gelegt. Somit konnte dann auch eine Waschmöglichkeit sowie eine Toilette installiert werden, sehr zur Freude der Kammeradinnen und Kameraden.

Denn bis zu diesem Zeitpunkt musste der Schulungraum und das Gerätehaus mit einem Kohleofen geheizt werden. Für den Toilettengang musste "Mann" und Frau kurz den Dienst verlassen und nach Hause gehen.

Da nun auch ein wasserführendes Fahrzeug in der Garage stand, wurden die Garagen ebenfalls an die Heizungsanlage angeschlossen.

 Gerätehaus 1999

 

Das Gerätehaus in der heutigen Form wurde durch viel Fleiß unserer Kameraden in Eigenregie hergerichtet. Im Eingangsbereich wurde neu gefliest und die Wände verputzt, die Decken wurden neu gemacht, der Garagenboden wurde erneuert, die Wände neu verputzt und gestrichen und vieles mehr.

Das Material für all diese Arbeiten wurde durch das Bauamt der Stadt Blankenburg, zu dem wir stetz einen guten Kontakt haben, bereit gestellt. Auch hier nochmals unser Dank an die Mitarbeiter der Stadt.

2008 konnten wir eine Notbeleuchtung bei Stromausfällen sicherstellen. Durch zwei Scheinwerfer die im LED Betrieb bis zu 100 Stunden Notlicht liefern, kann der Eingangsbereich sowie der Umkleideraum ausgeleuchtet werden.

Bei einer vor Ort Begehung mit der Feuerwehrunfallkasse Sachsen - Anhalt wurde unser Gerätehaus geprüft und wir mussten eine Vielzahl von Veränderungen vornehmen z. B. Kennzeichnung von Gefahrenstellen, zusätzliche Belehrungen, etc..

Im Gesamtergebniss dieser Begehung wurde unser Gerätehaus als nicht DIN gerecht eingestuft und ein Um- oder Neubau empfohlen. Die ersten Planungen hierzu laufen bereits.

 
Trykkeri kontorstole Renault
seo konference CMS